Rückblick

(Kommentare: 0)

... eine Leidenschaft, die wir gerne teilen!
Daher freuen wir uns, auch im kommenden Jahr wieder neue interessante Weinerzeuger vorstellen zu dürfen!
Hierzu laden wir Euch recht herzlich zur Weinverkostung Weingut Löffler am 06.03.2020 - 20:00 Uhr ein.
Es wird Andreas Löffler viele erlesene Weine präsentieren.
Da wir mit einer regen Teilnahme rechnen, bittte wir um Voranmeldung und Tischreservierung.
Genussbeitrag: 9€

(Kommentare: 0)

Wir laden Euch recht herzlich zur Weinverkostung des Weingutes

Da wir mit einer regen Teilnahme rechnen, bittte wir um Voranmeldung und Tischreservierung. Genussbeitrag: 9 €

(Kommentare: 0)

Es wird der Geschäftsführer Günter Lehmann der Alde Gott Winzer viele erlesene Weine präsentieren.

Da wir mit einer regen Teilnahme rechnen, bittte wir um Voranmeldung und Tischreservierung.

Genussbeitrag: 9 €

(Kommentare: 0)

Die Veranstaltung ist vollständig ausverkauft!

 

Gregor Gysi hat linkes Denken geprägt und wurde zu einem seiner wichtigsten Protagonisten. Hier erzählt er von seinen zahlreichen Leben: als Anwalt, Politiker, Autor, Moderator und Familienvater. Seine Autobiographie ist ein Geschichts-Buch, das die Erschütterungen und Extreme, die Entwürfe und Enttäuschungen des 20. Jahrhunderts auf sehr persönliche Weise erlebbar macht.

Kaum ein deutscher Politiker wurde so geschmäht, kaum einer schlug sich so erfolgreich durchs Gestrüpp der Anfeindungen – hin zu einer anerkannten Prominenz: In seiner Autobiographie erzählt Gregor Gysi von seiner Kindheit und Jugend, schildert seinen Weg zum Rechtsanwalt, gibt Einblicke in sein Verhältnis zu Dissidenten (»Bahro war mein spannendster Fall.«) und in die Spannungsfelder an der Spitze von Partei und Bundestagsfraktion.

Vor allem aber berichtet er von der erstaunlichen Wendung, die sein Leben mit dem Herbst 1989 nahm: Der Jurist wird Politiker. »Einfach wegrennen, das wollte ich nie«, sagt Gysi und trifft damit einen Kern seines Wesens: Widersprüche aushalten. Ein Leben und eine Familiengeschichte, die von Russland bis Rhodesien führt, in einen Gerichtsalltag mit Mördern und Dieben, und zu der ein Lob Lenins und die Nobelpreisträgerin Doris Lessing gehören.

(Kommentare: 0)

Die Veranstaltung ist vollständig ausverkauft!

17.05.2019 20:00 Uhr

Eintritt 12 €

 

Blind Date mit tödlichen Folgen

Privatdetektiv Hartmann soll für seinen alten Kumpel Lenny bei einem Blind Date einspringen. Lenny arbeitet als Zugbegleiter und verabredet sich immer im Nachtexpress Münster – Paderborn, Wagen 18, Abteil 6. Hartmann findet, dass das Wort Schienenverkehr in diesem Zusammenhang eine ganz neue Bedeutung bekommt. Er sagt zu und ist von Jenny, alias Blondes Gift, richtig begeistert. Um genauer zu sein: Hartmann verknallt sich bis über beide Ohren.
Doch bevor die Affäre richtig durchstartet, ist Jenny plötzlich verschwunden. Hartmann nutzt die wenigen Informationen, die er hat und macht sich auf eine Suche, die deutlich turbulenter wird als erwartet. Und er stellt fest: Gift, auch wenn es blond daher kommt, ist gefährlich. Falsch gehandhabt ... sogar tödlich

Freuen Sie sich auf einen unterhaltsamen Abend!

(Kommentare: 0)

Die Wut auf die Politik wächst. Und mit ihr der Frust und das Unbehagen der Bürger.

Carsten Linnemann geht in diesem Buch der Frage nach, warum die Menschen sich von der Politik nicht mehr vertreten oder gar von ihr verraten fühlen. Doch bei dieser mit vielen anschaulichen Beispielen illustrierten Analyse bleibt es nicht.

Linnemann hinterfragt auch kritisch, warum der Politikbetrieb häufig auf dem kleinsten gemeinsamen Nenner agiert oder in die Symbolpolitik flüchtet. Anhand von wichtigen Zukunftsthemen sondiert er zudem Wege, wie das verkrustete Politiksystem aufgebrochen werden kann.

Ein offener Blick in den Maschinenraum der Politik von einem der jungen Bundestagsparlamentarier der CDU – ehrlich, streitbar, auf den Punkt.

Dr. Carsten Linnemann am 17.04.2019

Beginn: 20:00 Uhr

Preis: 14 €

Eintritt zugunsten der Stiftung LEBENSlauf

(Kommentare: 0)

Einer der erfolgreichsten Spiegel-Journalisten Deutschlands, Jan Fleischhauer, vor den Scherben seiner Ehe


»Alles ist besser als noch ein Tag mit dir!«

Als ihm seine Frau Ella diesen Satz an den Kopf wirft, bricht für den bekannten Journalisten eine Welt zusammen.

Von einem Tag auf den anderen scheint alles verloren, worauf bis eben das gemeinsame Leben gründete. Dass ein jüngerer Mann im Spiel ist, erleichtert das Ganze auch nicht gerade. Also macht unser Held, was er immer tut, wenn er einer Sache auf den Grund gehen will: Er beginnt zu schreiben – über die Verzweiflung, die Wut, den Schmerz, aber auch die Kraft, die ihm in der Krise zuwächst, und seinen unerschütterlichen Glauben an die große Liebe.

Jan Fleischhauer am 21.03.2019

Beginn: 20:00 Uhr

Preis: 24 €

 

 

(Kommentare: 0)

Die Veranstaltung ist vollständig ausverkauft!

(Kommentare: 0)

Zusatzveranstaltung!
 
 
Da nicht alle Interessenten an der letzten Weinverkostung aus terminlichen Gründen teilnehmen konnten oder für sie aufgrund der großen Nachfrage keine Reservierung mehr möglich war, laden wir Euch noch einmal recht herzlich zur Weinverkostung Alde Gott am 13.12.2018 - 20:00 Uhr ein.
 
Es wird der Geschäftsführer Günter Lehmann der Alde Gott Winzer einen Begrüßungssekt und 6 erlesene Weine präsentieren.
 
Da wir wieder mit einer regen Teilnahme rechnen, bitten wir um Voranmeldung.
 
Unkostenbeitrag: 9 €
 

Die Sage vom Alde Gott

Ein junger Mann zog durch die Gegend von Sasbachwalden. Überall nur zerstörte Dörfer und Bauernhöfe. Tagelang wanderte er durch den Schwarzwald ohne einem Menschen zu begegnen. Er war allein und einsam. Dann aber traf er eine junge Frau und rief voller Erleichterung: „Der alde Gott lebt noch!“

Es gab ihn also noch, den alten Gott, den Gott des Lebens und den Gott der Liebe.

Eine schöne Geschichte. Und deshalb haben die Leute aus Sasbachwalden diesen Satz auf einen Bildstock geschrieben. Er steht natürlich an der Stelle, an der sich der junge Mann und die junge Frau getroffen haben sollen. Den Ausruf „Der Alde Gott lebt noch“ haben die Menschen in Sasbachwalden seither in ihrem kollektiven Gedächtnis bewahrt und ihm sozusagen weinseliges Leben eingehaucht, indem sie der gesamten Weinbergslage in der Ortschaft Sasbachwalden diesen Namen gegeben haben. Was lag da näher, als die Winzergenossenschaft nach der Lage mitsamt ihrer sagenhaften Geschichte zu benennen?

Und so lebt er auch heute noch, der alte Gott. Doch nicht nur im Namen von Wein, sondern auch im Denken und Tun der Menschen.

 

(Kommentare: 2)

Die Veranstaltung ist vollständig ausverkauft!

 

15.12.2018 20:00 Uhr

Eintritt 14 €

 

Es ist auch manchmal Blut, das glänzt …

Kriminalhauptkommissar Pit »Struller« Struhlmann ist bedient. Aber so richtig. Zuerst ist die Leiche in Oberkassel gar nicht tot, dann muss er sich um den Einbruch in die Düsseldorfer Kunstsammlung kümmern, wo doch Moderne Kunst aus dem Irak wirklich nicht sein Steckenpferd ist. Als man ihm versichert, dass nichts entwendet wurde, wird er stutzig. Es geht um die Details. Und um Gold. Gold hat die Menschen schon immer kirre gemacht. Gerade als Struller sich so richtig in den Fall reinkniet, wird direkt vor dem Polizeipräsidium ein Flüchtling erstochen.
Eine turbulente Mörderjagd führt ihn und seinen Ex-Praktikanten Jensen über die Dächer von Bilk, durch stickige, zu enge Flüchtlingsunterkünfte, zu Krake ins Aquarium und durch viel zu familiär geführte griechische Restaurants. Sie legen sich mit den Mitgliedern der SfD an, den Senioren für Deutschland, und nichts ist wie es scheint, niemand ist der, der er zu sein vorgibt.
Alles dreht sich um Gold. Struller und Jensen stellen fest, dass sich ein tödliches Räderwerk in Gang gesetzt hat …

 

(Kommentare: 0)

Die Weinverkostung ist vollständig ausgebucht!

 

Wir laden Euch recht herzlich zur Weinverkostung Alde Gott am 22.11.2018 - 20:00 Uhr ein.

Es wird der Geschäftsführer Günter Lehmann der Alde Gott Winzer viele erlesene Weine präsentieren.

Da wir mit einer regen Teilnahme rechnen, bittte wir um Voranmeldung und Tischreservierung.

Unkostenbeitrag: 9 €

 

 

Die Sage vom Alde Gott

Ein junger Mann zog durch die Gegend von Sasbachwalden. Überall nur zerstörte Dörfer und Bauernhöfe. Tagelang wanderte er durch den Schwarzwald ohne einem Menschen zu begegnen. Er war allein und einsam. Dann aber traf er eine junge Frau und rief voller Erleichterung: „Der alde Gott lebt noch!“

Es gab ihn also noch, den alten Gott, den Gott des Lebens und den Gott der Liebe.

Eine schöne Geschichte. Und deshalb haben die Leute aus Sasbachwalden diesen Satz auf einen Bildstock geschrieben. Er steht natürlich an der Stelle, an der sich der junge Mann und die junge Frau getroffen haben sollen. Den Ausruf „Der Alde Gott lebt noch“ haben die Menschen in Sasbachwalden seither in ihrem kollektiven Gedächtnis bewahrt und ihm sozusagen weinseliges Leben eingehaucht, indem sie der gesamten Weinbergslage in der Ortschaft Sasbachwalden diesen Namen gegeben haben. Was lag da näher, als die Winzergenossenschaft nach der Lage mitsamt ihrer sagenhaften Geschichte zu benennen?

Und so lebt er auch heute noch, der alte Gott. Doch nicht nur im Namen von Wein, sondern auch im Denken und Tun der Menschen.

(Kommentare: 0)

09.11.2018 20:00 Uhr

Lesung und Gespräch

Eintritt 28 €

 

Noch nie hat ein Politiker so einen rasanten Aufstieg und so einen tiefen Fall erlebt wie Martin Schulz. Während er zu Beginn des Wahlkampfs als Retter der SPD und möglicher Bundeskanzler galt, ist er ein Jahr später mit seinem Anspruch, eine andere, ehrlichere Politik zu machen, auf ganzer Linie gescheitert. Erst verlor er die Wahl, dann den Rückhalt der Partei und seine Posten. Markus Feldenkirchen hat Martin Schulz durch die Höhen und Tiefen des Wahlkampfs und den darauffolgenden Absturz begleitet, so exklusiv und hautnah, wie es in Deutschland bislang nicht möglich gewesen ist – selbst am Abend vor seinem Rücktritt. Eindrucksvoll erzählt er in seinem Buch nun die ganze Geschichte eines politischen und persönlichen Dramas.

 

(Kommentare: 0)

Die Veranstaltung ist vollständig ausverkauft!

 

27.10.2018 20:00 Uhr

Eintritt 14 €

 

Es ist auch manchmal Blut, das glänzt …

Kriminalhauptkommissar Pit »Struller« Struhlmann ist bedient. Aber so richtig. Zuerst ist die Leiche in Oberkassel gar nicht tot, dann muss er sich um den Einbruch in die Düsseldorfer Kunstsammlung kümmern, wo doch Moderne Kunst aus dem Irak wirklich nicht sein Steckenpferd ist. Als man ihm versichert, dass nichts entwendet wurde, wird er stutzig. Es geht um die Details. Und um Gold. Gold hat die Menschen schon immer kirre gemacht. Gerade als Struller sich so richtig in den Fall reinkniet, wird direkt vor dem Polizeipräsidium ein Flüchtling erstochen.
Eine turbulente Mörderjagd führt ihn und seinen Ex-Praktikanten Jensen über die Dächer von Bilk, durch stickige, zu enge Flüchtlingsunterkünfte, zu Krake ins Aquarium und durch viel zu familiär geführte griechische Restaurants. Sie legen sich mit den Mitgliedern der SfD an, den Senioren für Deutschland, und nichts ist wie es scheint, niemand ist der, der er zu sein vorgibt.
Alles dreht sich um Gold. Struller und Jensen stellen fest, dass sich ein tödliches Räderwerk in Gang gesetzt hat …

 

(Kommentare: 0)

Die Veranstaltung ist vollständig ausverkauft!

 

21.09.2018 20:00 Uhr

Eintritt 28 €

 

Ein dramatisches Kapitel jüngster deutscher Geschichte – und ein Insider-Report aus dem Innern der Macht.

Die Grenzöffnung für Flüchtlinge im Herbst 2015 hat das Land gespalten – die einen preisen Angela Merkels moralische Haltung, die andern geißeln die Preisgabe von Souveränität. Doch was als planvolles Handeln erscheint, ist in Wahrheit eine Politik des Durchwurstelns, des Taktierens und Lavierens, befeuert von hehren Idealen und Opportunismus. Robin Alexander zeigt, dass die politischen Akteure Getriebene sind, zerrieben zwischen selbst auferlegten Zwängen und den sich überschlagenden Ereignissen.

Robin Alexander blickt als Korrespondent der »Welt am Sonntag« seit Jahren hinter die Kulissen des Kanzleramtes - in seinem Buch, das auf Recherchen in Berlin, Brüssel, Wien, Budapest und der Türkei basiert, rekonstruiert er minutiös die Schlüsselentscheidungen von sechs Schicksalsmonaten - und erzählt am Beispiel des wohl dramatischsten Kapitels der jüngeren deutschen Geschichte davon, wie heute Politik gemacht wird.

 

(Kommentare: 0)

Weinverkostung Weingut Zähringer am 20.09.2018

Zur moderierten Weinverkostung präsentiert das Weingut Zähringer aus dem Markgräfler Land seine Weine. 

1 Winzersekt sowie 5 Weine.

Erhaltung der Tradition

Im Einklang mit der Natur und der überlieferten Weinbau-Tradition, entstehen im Weingut Zähringer charaktervolle Spitzenweine.

Das Weingut, im Jahr 1844 gegründet, wird heute in 6. Generation von Fabian Zähringer geleitet.

Ökologischer oder biologischer Weinbau ist ein eigenständiges Anbausystem, in dem alle Aspekte der Natur zum Wohle des Gedeihens der Reben mit beachtet werden. 

 

Unkostenbeitrag: 9 €

Anmeldung erforderlich

(Kommentare: 0)

Rock & Riesling

Tag des offenen Weins in Düsseldorf am 08.09.18

08.09.2018 14:00 bis 18:00 Uhr

Wir sind dabei!


Für den Riesling sorgen wir und für die Live-Musik ist Achim Schütz zuständig. Diese Kombination aus facettenreichen badischen Rieslingen und Rock-Musik Made in Düsseldorf ist einfach eine unschlagbare Kombi!.

Ihr könnt 3 charakterstarke deutsche Weine für insgesamt 5€ verkosten.
 
 
Probe 1: Hex vom Dasenstein Riesling Kabinett trocken
 
Probe 2: Affentaler Riesling Spätlese trocken
 
Probe 3: Alde Gott Riesling trocken - Weitblick

(Kommentare: 0)

 

Die Veranstaltung ist vollsändig ausverkauft!

Weinverkostung Drink Pink

Entdecken Sie mit uns eine genussvolle rosarote badische Weinwelt!

 

17.05.2018 | 20:00 Uhr | 9 €

 

 

(Kommentare: 0)

Die Veranstaltung ist vollständig ausverkauft!
 
Schattenjahre - Christian Lindner
am 27.04.2018 20:00 Uhr

Eintritt 18 €

Der Erlös des Ticketverkaufs geht an das Kinder- und Jugendhospiz Regenbogenland Düsseldorf.

Absturz und Neubeginn: Christian Lindner schildert die dramatischen Ereignisse, die zum Scheitern der FDP und schließlich zum Wiedereinzug in den Bundestag führten. Zugleich zeigt er, wie die Idee des Liberalismus in Deutschland neu gedacht werden kann. Inklusive der Bundestagswahl 2017!

Nach der Bundestagswahl 2013 lag der politische Liberalismus am Boden. Nach der Bundestagswahl 2017 ist er wieder zu einem Machtfaktor in der Republik geworden. Über die "Schattenjahre" dazwischen berichtet Christian Lindner.

Er beschreibt den Absturz der FDP u...nd den schwierigen Alltag abgeschnitten von der politischen Szene der Hauptstadt. Erstmals schildert Christian Lindner im Detail, wie seine Weggefährten und er die Partei neu aufgerichtet haben, welche Ideen sie heute leiten und was sie sich für die Zukunft vorgenommen haben. In diesem gleichermaßen aktuell-politischen, grundsätzlichen wie persönlichen Buch gewährt der Autor seltene Einblicke in die politische Wirklichkeit und in die Motive der tragenden Akteure.

Zugleich erzählt Christian Lindner von seinen Prägungen und Anfängen, von Niederlagen und Aufstiegen sowie seinem persönlichem Verständnis von Liberalismus.
So krachend die Niederlage der Partei war, so faszinierend ist der Neuaufbau, der ihr unter seiner Regie in den letzten Jahren gelang.

Mit diesem Buch gewinnt der politische Liberalismus in Deutschland eine starke Stimme. Christian Lindner, geboren 1979, ist seit 2013 Bundesvorsitzender der FDP.

Er war erfolgreicher Spitzenkandidat seiner Partei bei der Bundestagswahl.

 

 

(Kommentare: 1)

Die Veranstaltung ist vollständig ausverkauft!

 

Gregor Gysi hat linkes Denken geprägt und wurde zu einem seiner wichtigsten Protagonisten. Hier erzählt er von seinen zahlreichen Leben: als Anwalt, Politiker, Autor, Moderator und Familienvater. Seine Autobiographie ist ein Geschichts-Buch, das die Erschütterungen und Extreme, die Entwürfe und Enttäuschungen des 20. Jahrhunderts auf sehr persönliche Weise erlebbar macht.

Kaum ein deutscher Politiker wurde so geschmäht, kaum einer schlug sich so erfolgreich durchs Gestrüpp der Anfeindungen – hin zu einer anerkannten Prominenz: In seiner Autobiographie erzählt Gregor Gysi von seiner Kindheit und Jugend, schildert seinen Weg zum Rechtsanwalt, gibt Einblicke in sein Verhältnis zu Dissidenten (»Bahro war mein spannendster Fall.«) und in die Spannungsfelder an der Spitze von Partei und Bundestagsfraktion.

Vor allem aber berichtet er von der erstaunlichen Wendung, die sein Leben mit dem Herbst 1989 nahm: Der Jurist wird Politiker. »Einfach wegrennen, das wollte ich nie«, sagt Gysi und trifft damit einen Kern seines Wesens: Widersprüche aushalten. Ein Leben und eine Familiengeschichte, die von Russland bis Rhodesien führt, in einen Gerichtsalltag mit Mördern und Dieben, und zu der ein Lob Lenins und die Nobelpreisträgerin Doris Lessing gehören.

 

(Kommentare: 0)

Die Veranstaltung ist vollständig ausgebucht!

 

(Kommentare: 0)

Keine weiteren Anmeldungen mehr möglich!
 
 
Zur moderierten Weinverkostung präsentiert Lisa Männle von der Durbacher Winzergenossenschaft
 
1 Winzersekt sowie 5 Weine.
 
Unkostenbeitrag: 7 €
 
Die Durbacher Winzergenossenschaft gehört seit 1928 zu den führenden, traditionsreichsten und meist ausgezeichneten Genossenschaften in Baden und Deutschland. Sie zählt zu den Spitzenwinzergenossenschaften Deutschlands mit zahlreichen nationalen und internationalen Degustationserfolgen.
 
LIEBE ZUM DETAIL – EINE TRADITION MIT ERFOLG
 
Die Weine wachsen und reifen fast ausschließlich
auf felsigen Granitverwitterungsböden in Steillagen, die hohen Aufwand, manuelle Bearbeitung und Handlese bedingen. Sie bringen eher geringe Erträge, dafür aber beste Qualitäten, die durch eine traditionsreiche, aber fortschrittliche Kellerwirtschaft zu ihrer höchsten Entfaltung ausgebaut werden. Nicht umsonst sind wir in der ewigen Bestenliste der Top-100 Betriebe in Deutschland seit Jahren auf den vorderen Plätzen zu finden ...
 
DAS NUR 12 KILOMETER LANGE DURBACHTAL
 
bildet mit seinen vielen kleinen Seitentälern eine größenmäßig überschaubare (Breite rund 3km Luftlinie) und in sich nahezu geschlossene Einheit. Aufgrund seiner geschützten Lage zwischen den Bergrücken, die nicht nur die Einsicht, sondern auch kalte Luft aus dem Rheintal verwehren, hat Durbach ganzjährig ein sehr mildes Klima – mit ein Grund für die überaus günstige Lage für Obst- und Weinbau.

Die Durbacher Winzergenossenschaft gehört seit 1928 zu den führenden, traditionsreichsten und meist ausgezeichneten Genossenschaften in Baden und Deutschland. Sie zählt zu den Spitzenwinzergenossenschaften Deutschlands mit zahlreichen nationalen und internationalen Degustationserfolgen.

 

(Kommentare: 0)

Kunstwoche im FeinStil

05.11.2017 - 12.11.2017

 

 

(Kommentare: 0)

Skandale beherrschen den Vatikan: Nicht genug damit, dass die Kurie in Schwarzkontenaffären, Bestechung und Geldwäsche verstrickt ist – nun kommt auch noch der himmelschreiende, systematische sexuelle Missbrauch Minderjähriger ans Licht. Die Täter: Priester der katholischen Kirche. Zu viel für den Papst, der bereits zurückgetreten ist. Das Konklave steht bevor.

„Kammer der Tränen“ erzählt aus zahlreichen Blickwinkeln von Macht und Intrige, Geld und Glauben, Kirche und Staat, Wahrheit und Lüge, Schuld und Sühne, Sex und Liebe. Dicht an der historischen Wirklichkeit, minutiös recherchiert und gleichwohl fiktiv, fügen sich die Komplexe Religion, Finanzwirtschaft und organisiertes Verbrechen wie Steine eines Mosaiks zusammen und zeigen ein vielschichtiges Vexierbild der italienischen Gesellschaft im Dilemma – wo alles zugleich politisch, aber auch Sache der Kirche ist, wo alte Seilschaften, Pfründe und Freund-Feind-Denken die Strukturen zementieren und die wahre Macht immer bei denen verbleibt, die sie schon immer innehatten.

Eintritt 5 €

Ticketvorverkauf ab dem 08.08.2017

Ingo-Maria Langen und FeinStil spenden den Erlös an das Kinder- und Jugendhospiz Regenbogenland.

(Kommentare: 0)

Vor dem offiziellem Verkaufsstart seines neuen Buches liest Klaus Stickelbroeck im Feinstil!

Erscheint am 23.10.2017

 

Ende der Diskussion!


Wenn einfach kein gemeinsamer Nenner in Sicht ist, gilt es einen flotten, finalen Schlussstrich zu ziehen. "Haken dran!", meint Klaus Stickelbroeck.


In einundzwanzig schräg-spannenden Kurzkrimis werden hartnäckige Konflikte unter anderem mit bissigen Piranhas, hungrigen Killerviren und ausrangierten Waschmaschinen gelöst. Warum braucht die Ehefrau ein Bügelzimmer? Wieso ist die Treppe so besonders gut gebohnert?
Heiß und scharf geht's zu, wenn der Postmann zweimal fummelt, wenn in der Sauna gekillt, auf Borkum gefesselt und auf dem Hochsitz im Eyller Bruch scharf geschossen wird. Auf dem Campingplatz in der Eifel kommt man sich näher, es geht hoch her auf dem Nebelhorn, und ein kulinarischer Kurztrip nach Mallorca entwickelt sich plötzlich ganz anders als geplant.
In vier brandneuen, coolen Geschichten zeigt Stickelbroeck außerdem, dass sein Serienheld, Ex-Fußballprofi und Privatdetektiv Hartmann, den tödlichen Pass beherrscht.

 

Kartenvorverkauf im FeinStil oder über Eventim

 

(Kommentare: 0)

In ihrem neuen Buch „Ich liebte Sträflling N°1“ erzählt sie es. Dorothee Achenbach spricht erstmals über die gemeinsame Vergangenheit mit ihrem schillernden Gatten, dem Kunstberater Helge Achenbach. Sie erinnert sich an die Anfänge einer großen Liebe und die Stationen einer langen, temperamentvollen Beziehung zu einem Mann, der mittlerweile wegen Millionenbetrugs rechtskräftig verurteilt ist und seine Strafe verbüßt. Sie gewährt uns einen Blick auf Momente eines privilegierten und glücklichen Lebens in der Welt der Kunst und in der höheren Gesellschaft.


Sie geht der Frage nach, wie es zu der Tragödie kommen konnte, an deren Ende das Scheitern eines Lebensplans und eines großen Versprechens steht. Sie analysiert, wie man mit Betrug, tiefer Verletzung und Vertrauensverlust umgehen kann. Wir dürfen sie aber auch auf ihrem Weg in ihr neues Leben begleiten. Sie berichtet über die Zeit nach den großen Umwälzungen und wie sich ihr Leben als alleinerziehende Mutter entwickelt hat: Wir begegnen Alltagswahnsinn, Justizverfolgung sowie emotionalen Achterbahnfahrten, die zahlreichen Lesern mit Beziehungskrisen nicht unbekannt sein dürften. Dabei beeindruckt Dorothee Achenbach wie schon in ihrem ersten Buch mit klugem Wortwitz, verblüffender Offenheit, feinsinniger Satire und der unerschütterlichen Zuversicht und Kraft, ihr Leben nach der Katastrophe zu meistern.

 

Ticketvorverkauf im FeinStil oder bei Eventim.

(Kommentare: 0)

Der Narr ist politisch neutral, wie Justitia blind. Ohne Ansehen der Person kriegt jeder einen drüber, egal welchem Rang, welchem Amt, welcher Weltanschauung, welcher Partei oder Religion er oder sie auch immer angehören. Niemand wird bevorzugt, in dem er verschont wird.

 

Buchlesung, Vortrag und Gespräch mit Jacques Tilly.

27.04.2017

20:00 Uhr

Eintritt: 7,77 €

Wir sind bald ausverkauft, wer noch Tickets möchte, bitte beeilen!

 

(Kommentare: 0)

 

Ausverkauft!

 

Sorry, aber wir haben nicht einen Sitzplatz mehr frei.

 

Krimiautoren zum Anfassen
Mit Klaus Stickelbroeck

Ein mörderischer Krimi-Freitag im Feinstil!

Klaus Stickelbroeck liest Kurzkrimis aus "Schnell Erledigt" und die schärfsten Szenen aus dem neuen Hartmann-Krimi "Blindgänger"

Mehr über Klaus: http://www.klausstickelbroeck.de

Eintritt: 8,00 € im Vorverkauf

Vorverkauf in der Vinothek Feinstil (über eventim.de nicht mehr verfügbar, da fast ausverkauft)

 

Datum: 14.10.2016

Beginn: 19:30 Uhr

Eintritt: 8,00 €

(Kommentare: 0)

Wieder einmal ausverkauft bis auf den letzten Sitzplatz, Klaus Stickelbroek hat seine Zuhörer begeistert und zum Lachen gebracht!

Er hat aus seinem neu veröffentlichten Buch "Blindgänger" sowie seinem Buch "Schnell erledigt" gelesen. Seine Kurzgeschichten des Privatermittlers Christian Hartmann sind unterhaltsam und amüsant.

 

Ein rundum gelungener Abend!

 

 

(Kommentare: 0)

Es war ein toller Abend, vielen Dank an die Gäste für die gute Stimmung!

(Kommentare: 0)

Wolfgang Wimhöfer

Ambiente II

 - Heimat im Bilde -

20.01.2017  20:00 - 22:00 Uhr

Bilderversteigerung zu Gunsten des gemeinnützigen Vereins

„Jung trifft Alt Düsseldorf e.V.“

 

In seinen Bildern kombiniert Wolfgang Wimhöfer frühe Malereien aus seiner Schulzeit mit Bildinhalten wie Geldscheinen aus der D-Mark-Zeit, der Deutschen Fahne oder seinem Geburtshoroskop. Auch findet sich dort häufig ein Hydrant, der zum Markenzeichen seiner Malerei geworden ist.

Die Versteigerung  übernimmt Wolfgang Rolshoven, Baas der Düsseldorfer Jonges.

  FeinStil, Kirchfeldstraße 120, 40215 Düsseldorf

(Kommentare: 0)

Mit Kopf und Herz: Wie Politik auch sein kann

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger steht mutig und unbeugsam für ihre Überzeugungen ein. Ihre Entscheidung als Ministerin im Kabinett Kohl zurückzutreten, weil sie den ‚Großen Lauschangriff‘ ablehnte, brachte ihr über alle Parteien hinaus und in der Bevölkerung höchsten Respekt. Sechs Jahre später kehrte sie zurück und setzte an der Seite von Angela Merkel ihren Kampf für die Freiheitsrechte fort. Mit Leidenschaft, einem langen Atmen, Humor und unbedingter Sachbezogenheit zeigt Sabine Leutheusser-Schnarrenberger Qualitäten, über die Politiker heute selten verfügen und die von den Wählern vermisst werden.

 

 

 

(Kommentare: 0)

Krimi-Lesung am 17.02.2017 - Horst Eckert "Wine Meets Crime"

Wir danken Horst Eckert für den spannenden Abend!

 

(Kommentare: 0)

Wolfgang Bosbach hat etwas zu sagen – notfalls auch gegen die Linie der eigenen Partei. Seine Geradlinigkeit kommt bei den Bürgern an, die im unübersichtlichen und manchmal auch als unehrlich wahrgenommenen Politikbetrieb nach Orientierung suchen. Welche Werte gilt es heute zu bewahren? Können wir christliche Grundwerte auch in einer multikulturellen Gesellschaft noch einfordern – oder wäre das ein Widerspruch? Schaffen wir »das« wirklich, oder stehen wir bei der Aufnahme von Flüchtlingen nicht schon längst an der Grenze von der großen Herausforderung zur Überforderung? Wie soll sich Deutschland in Europa positionieren? Als Zugmaschine, die Entscheidungen vorantreibt, oder soll sich Deutschland eher zurücknehmen, um nicht als zu dominierend wahrgenommen zu werden? Ist Auflehnung gegen Parteidisziplin illoyal – oder gar notwendig? Wie viel eigene Meinung kann und soll sich ein Politiker leisten?
Worauf es ankommt und was ihn antreibt – Wolfgang Bosbach sagt es im Gespräch mit Hugo Müller-Vogg
 
 
 
 

(Kommentare: 0)

Alle Karten sind ausverkauft!

 

Die Krimi-Cops lesen die witzigsten und schärfsten Szenen aus KNOCK OUT. Dazu wird gereicht: die ein und die andere Perle aus "Stückwerk" und "Umgelegt".

Mehr über die Krimi-Cops: http://www.krimi-cops.de

Vorverkauf ab 04.10.2016 in der Vinothek Feinstil

oder eventim.de

 

Datum: 09.12.2016

Beginn: 20:15 Uhr

Eintritt: 12,00 € im Vorverkauf, 13,80€ Eventim